Therapie nach Castillo Morales®

Castillo Morales® Therapie

 

Diese Therapie richtet sich meistens an Menschen, die sich nicht selbstständig aufrecht halten können oder deren Muskeln überschießende Bewegungen ausführen. Auch Menschen mit Schluck- oder Essstörungen können von dieser Behandlung profitieren.

Kennzeichnend für diese Methode ist das direkte Anfassen des Patienten, wenn er es zulassen kann. Dabei wird modelliert, gedehnt und vibriert. Hierbei wird die physiologische Entwicklung der Muskelketten berücksichtigt, es kann am gesamten Körper gearbeitet werden.

Selbstverständlich arbeiten wir auch hier ressourcenorientiert, d.h. es beginnt mit dem, was der Patient kann, interdisziplinär – mit anderen Fachleuten vernetzt - und wir beziehen die Familie des Betroffenen mit ein.

Vor über 30 Jahren wurde dieses Therapiekonzept von Dr. Rodolfo Castillo Morales entwickelt, das nach sensomotorischen und orofacialen Schwerpunkten ausgerichtet ist. Hauptinhalte bilden die Neuromotorische Entwicklungstherapie (NET) und die Orofaciale Regulationstherapie (ORT). Beide Therapien werden genutzt, um eine Stabilisierung unter Berücksichtigung der Haltung des gesamten Körpers und somit im orofacialen Bereich zu erreichen.
(GL: Castillo Morales® – Behandlungskonzept der Castillo Morales® Vereinigung)